Kategorie-Archiv: Kalender

Beiträge in dieser Kategorie tauchen im Kalender auf

Recht auf Stadt Stammtisch „Miete essen Seele auf“

14. Oktober 2018
18:30bis22:00
Der Kampf um das Recht auf Stadt
Dokumentarfilm von Angelika Levi
 
„Miete essen Seele auf“ dokumentiert eine nachbarschaftliche Organisierung und deren Protest am Kottbusser Tor, die in der Nacht des 26. Mai 2012 mit der Besetzung eines selbsterrichteten Protesthauses entstanden ist und gegen jährlich erhobene Mieterhöhung und die damit verbundene Gefahr der Zwangsräumung kämpft. Der Film verknüpft Wohnungsfrage mit Migrationsgeschichte und betont eine Verbindung von Rassismus und urbaner Verdrängung.
Bis heute leistet die daraus entstandene Mieterinitiative „Kotti & Co“ einen täglich sichtbaren Widerstand, um ihr Recht auf Stadt vor dem Hintergrund der Geschichte der Migration zu bekämpfen.
 
Im Anschluss an den Film wird es eine gemütliche Diskussionsrunde geben.

Das Bremer Bündnis Menschenrecht auf Wohnen

8. Oktober 2018
15:30bis18:30

Das Bremer Bündnis Menschenrecht auf Wohnen ist ein breites Aktionsbündnis. Neben Recht auf Stadt Aktivist_innen sind auch Obdachlose, Streetworker_innen und andere Vertreter_innen aus der Gesellschaft in ihm aktiv. Das Bündnis bezieht sich auf den Artikel 14 der Bremer Landesverfassung. Darin steht geschrieben: „Jeder Bewohner der Freien Hansestadt Bremen hat Anspruch auf eine angemessene Wohnung. Es ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden, die Verwirklichung dieses Anspruchs zu fördern.“
So kämpft das Bündnis für günstigen Wohnraum für alle Menschen. Es wurden bereits unterschiedliche Erfolge durch das Bündnis erziehlt. An Hand dessen soll gezeigt werden, wie wichtig es ist, sich auch für Sozial Arbeiter_innen politisch zu engagieren.
Joachim Barloschky ist seit 14 Jahren Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremen für „Soziale Arbeit / Gemeinwesenarbeit“ und seit 2012 Sprecher des Bremer Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen.

Recht auf Stadt Stammtisch am 09. September

9. September 2018
18:30bis21:30

Auch im September veranstalten wir den monatlichen Stammtisch!
Dabei wollen wir die Möglichkeit geben uns kennen zu lernen, Informationen auszutauschen, gemeinsam zu Diskutieren wie wir die Probleme des städtischen Lebens angehen können oder einfach den Sonntagabend ausklingen zu lassen.

Diesmal zeigen wir den Film „Das „Gegenteil von Grau“. Der Film handelt von Transition Town-Initiativen und Stadtkämpfen am Beispiel des Ruhrgebiets und stößt wie auch der zuvor veröffentlichte Film MIETREBELLEN – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt auf erfreulich positives Feedback. Zu sehen ist er sonst in Kinos, in wissenschaftlichen und nachbarschaftlichen Zusammenhängen.

Weiterlesen