Kategorie-Archiv: Allgemein

AUFRUF zur Demonstration: Das Problem heißt Verdrängung!

Steigende Mieten vertreiben Tausende an die Ränder der Stadt. Unzählige Menschen werden für Luxussanierungen entmietet und zwangsgeräumt. Soziale, kulturelle, ökologische und antirassistische Projekte wie z.B. das Autonome Zentrum, die Wagenplätze und subversive Kunsträume sind existenziell bedroht. Nach den Plänen der Stadtverwaltung sowie privater Investor_innen haben sie keinen Platz mehr im Köln von morgen. Doch damit nicht genug: Kinder, für welche die Stadt versäumt hat, rechtzeitig Schulen zu bauen. Geflüchtete, die monatelang in Turnhallen leben. In die Wohnungslosigkeit getriebene Menschen, die in Parks und Straßen völlig schutzlos leben und zehntausende fehlende Sozialwohnungen. All das während alleine 430.000 m² Bürofläche leer stehen. Städtische Flächen, Gebäude und Infrastruktur werden privatisiert oder abgerissen und damit einer sozialen Verwendung entzogen. An diesen Entwicklungen zeigt sich wie Verdrängung gefördert wird, durch eine neoliberale und kapitalistische Stadtpolitik, die an den Bedürfnissen und Interessen der Menschen vorbei zielt. Weiterlesen

Kundgebung, Demo, Picknick

Für guten und bezahlbaren Wohnraum • Für soziale und kulturelle Freiräume • Für mehr Grün in unserer Stadt • Für Teilhabe • Gegen Rassismus und andere Diskriminierungen • Für eine lebenswerte Stadt: Für das Recht auf Stadt!

Dafür wollen wir am 10.6. auf die Straße gehen – mit Dir!

Wir treffen uns um 15:00 Uhr am Neumarkt im Frankenberger Viertel zur Kundgebung, gehen von dort als Demonstration zum Frankenberger Park und lassen den Tag mit einem Picknick und viel Spaß ausklingen lassen. Ihr dürft gerne Leckereien zum Picknick oder Spiele für den Park mitbringen 🙂

Offenes Bündnistreffen

Nach der Tanzdemo: Für das Recht auf Stadt! wollen wir Ideen für künftige Projekte sammeln und mit ersten Planungen beginnen. Dazu möchten wir uns am Montag, den 15.05.2017, im Welthaus treffen. Die Adresse ist An der Schanz 1. Alle, die sich mit uns für das Recht auf Stadt engagieren möchten, sind herzlich willkommen!

Infoveranstaltung zur Tanzdemo „Recht auf Stadt“

Im Rahmen der Anarchist Kitchen findet eine Infoveranstaltung zur Tanzdemo „Recht auf Stadt“ statt. Im Vortrag werden die verschiedenen Beweggründe unter diesem Motto auf die Straße zu gehen erörtert. Dabei werden die unterschiedlichen Themenschwerpunkte wie u.a. Gentrifizierung, die Bedeutung unkommerzieller Freiräume und selbstorganiserte Stadtaktionskonzepte in Aachen genauso vorgestellt, wie die Aktionsform der Tanzdemo selbst.

Dazu gibt es wie immer leckere vegane KüfA!

27.04.2017 // 19:00 Uhr // Vortragsbeginn ca. 20:00 Uhr // AZ Aachen

Aufruf Tanzdemo Recht auf Stadt

Für guten und bezahlbaren Wohnraum • Für soziale und kulturelle Freiräume • Für mehr Grün in unserer Stadt • Für Teilhabe • Gegen Rassismus und andere Diskriminierungen • Für eine lebenswerte Stadt:

Für das Recht auf Stadt!

Komm‘ zur Demonstration am 6. Mai 2017 • 14 Uhr • Aachen HBF Weiterlesen

Aktivist_innen feiern erfolgreiche Eröffnung von Aquis Plaza

AquisPlazaKonfetti - KopieHeute versammelten sich zahlreiche Aktivist_innen vor dem Aquis Plaza, um zusammen mit den Eliten der Stadt Aachen ein Glas Sekt auf die Eröffnung dieses Prestigeprojekts zu erheben. Weiterlesen

Offenes Plenum – Gemeinsam für eine gerechte Stadt

Am Sonntag, den 5. Juli 2015, möchten wir gerne ein offenes Plenum abhalten. Dort wollen wir mit allen Interessierten in einer solidarischen Atmosphäre besprechen, wie ihr euch eine gerechte Stadt vorstellt und wie wir diese gemeinsam erreichen können. Los geht es um 16 Uhr im Infoladen Aachen, welchen ihr in der Bismarckstraße 37 findet. Wir freuen uns auf euch!

Kampagnenvorstellung: Recht auf Stadt Aachen

Im Rahmen der Schwarz-Roten-Kneipe wollen wir am 17.06.2015 unsere Kampagne „Recht auf Stadt Aachen“ in Form eines Vortrags vorstellen. Weiterlesen

Soziale Ungleichheit

Dieser Text wird mit der Überschrift Soziale Ungleichheit betitelt. Doch was ist das das? Was verbirgt sich dahinter? Wir werden im Folgenden versuchen uns an die Thematik anzunähern und vielleicht die eine oder andere Antwort zu finden.

Manch eine_r wird schon zu Beginn einwenden, dass die Bundesrepublik eine Demokratie sei und wir nach dem Prinzip der staatsbürgerlichen Gleichheit lebe. Aber so einfach ist es nicht. Wenn wir versuchen soziale Ungleichheit zu erklären, stellen wir jedoch fest, dass manche gleicher als andere sind. Weiterlesen

Recht auf Stadt

Der Wohnungsmarkt entwickelt sich derzeit frei nach dem Motto: „Die Reichen wohnen, wo sie wollen, die Armen, wo sie müssen“. Das gilt nicht nur für Aachen. Welteit finden solche Verdrängungsprozesse statt. Weiterlesen